Sommer in Sulzbach-Rosenberg - pro Su-Ro

Direkt zum Seiteninhalt

Sommer in Sulzbach-Rosenberg

Presse
Sommer in Sulzbach-Rosenberg
Ein Dokumentarfilmprojekt der ganz besonderen Art

Der Regensburger Brauchtumshistoriker Hubertus Berger, bekannt auch als „der Boar“, befasst sich seit über 20 Jahren mit dem bayerischen Brauchtum und den überlieferten Traditionen. Vor 5 Jahren hat er eine alte Leidenschaft wiederentdeckt – das Erstellen von Dokumentarfilmen.

Bei dem Filmtitel denkt man zunächst nur an sommerliche Stimmungen und Impressionen. Auskunft über den weit tiefer liegenden Inhalt gibt der Untertitel „wie die Montanindustrie Land, Leute und Traditionen prägte“.
Der Einfluss von Bergbau und Erzindustrie wird also im Film indirekt dargestellt. An Berufsständen, an der einmalig schönen Landschaft und dem Stadtbild, an Traditionsvereinen und anhand vieler Experten und Zeitzeugen, die mit dem Bergbau und der Maxhütte groß geworden sind und vieles hautnah erlebt haben – natürlich auch den Niedergang.

Entstanden ist das Projekt durch Bergers Bekanntschaft mit der Sulzbach-Rosenberger Märchenerzählerin Tanja Weiß. „Sie ist ein Quell des Wissens und versteht es anschaulich und mit viel Herzblut Geschichte zu vermitteln“ so Berger begeistert über sie. In dem Filmprojekt ist Tanja Weiß zudem eine wichtige Schnittstelle und Koordinatorin, kennt sie doch die örtlichen Begebenheiten am besten. Berger ist gebürtiger Münchner der seine Wahlheimat seit über 30 Jahren in Regensburg gefunden hat. „Ich lebe gerne in der schönen Oberpfalz, werde aber Oberbayern immer im Herzen tragen“ sagt er gerne.

Allzu viel soll noch nicht verraten werden, denn man möchte natürlich die Spannung nicht nehmen. Zunächst sind vier Drehtage angesetzt, wovon zwei bereits durchgeführt wurden. Am Projekt beteiligt sind Studierende des Studienganges Medientechnik der Technischen Hochschule Deggendorf. Etliche Sulzbacher haben das Drehteam bereits bemerkt, das an ganz besonderen Orten mit dem Equipment zu teils noch nachtschlafender Zeit anrückt, um einmalig tolle Stimmungsbilder zu zaubern.

Wer ein wenig hinter die Kulissen blicken möchte, kann ein paar Eindrücke auf der Webpräsenz des Dokumentarfilmers unter www.der-boar.com bzw. der damit verknüpften Facebookseite erhaschen. Die Premiere des Films ist für den 16.11.2021 vorgesehen. Ort und Einzelheiten werden rechtzeig bekannt gegeben.
Wirtschaft und Kulturforum pro Su-Ro e.V.
1. Vorsitzender Kurt von Klenck
Frühlingstraße 12
92237 Sulzbach-Rosenberg
Telefon 09661/810746
Telefax 09661/810748
Zurück zum Seiteninhalt