Auf den Spuren der Montangeschichte - pro Su-Ro

Direkt zum Seiteninhalt

Auf den Spuren der Montangeschichte

Presse
Auf den Spuren der Montangeschichte

Mit laufender Kamera war eine kleine Studentengruppe der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg unterwegs, um zusammen mit Tanja Weiß die Spuren der Montangeschichte im Landkreis Amberg-Sulzbach zu dokumentieren.

Fünf Drehtage waren vollgepackt mit Zeitzeugen und Experten: Begonnen wurden die Dreharbeiten im Kulturschloss Theuern mit Leiter Dr. Martin Schreiner, der neben dem Interview über die geschichtliche Bedeutung des Hammerherrenschlosses und anderen Fakten über die Montangeschichte das Schmiedefeuer entfachte und den Schwanzhammer in Betrieb nahm. Ehemaliger Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl gab dem Filmteam in Schnaittenbach einen Einblick in seine Familiengeschichte der Hammerherren Kastner zu Amberg. Das Köhlerhandwerk wurde von Josef Gilch in Ebermannsdorf an einem Kohlemeiler verdeutlicht. Außerdem füllte Kreisheimatpfleger Dieter Dörner die Dokumentation mit dem Amberger Bergbau anhand des Theresienstollens, der Luitpoldhütte sowie an zahlreichen Bildern und alten Karten. Bei einer Geschichte über die Erz- und Eisengeschichte im Landkreis durfte der Drehort Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg natürlich nicht fehlen. Dort standen Landrat Richard Reisinger und Objektmanager Bernd Dobler vor der Kamera. Stadtheimatpfleger Dr. Markus Lommer führte die Gruppe auf den Annaberg und anschließend ins Peutental, um die Bedeutung der St. Anna-Wallfahrt zu veranschaulichen. Mit dem letzten Drehtag bei den Maffeischächten in Auerbach mit ehemaligem Bergmann Fritz Rass und 2. Vorsitzenden des Fördervereins Matthias Regn wurden die Dreharbeiten erfolgreich beendet.

„Die Montangeschichte im Landkreis ist ein besonderes Thema, das für uns von großer Bedeutung ist. Mit einem modernen Dokumentationsfilm erzählen wir die Geschichte anschaulich und geben sie vor allem an die jungen Menschen weiter“, erklärt Studentin Sabrina Bauer. Sie ist Organisatorin und stand zusammen mit Romy Maderer und Brian-Fabian Diehl hinter der Kamera. Den Film schneiden Anna-Marisa Koch und Franziska Nagel. Ein erster Film über den Bergbau in Sulzbach-Rosenberg ist bereits vergangenes Jahr entstanden. „Auf den Spuren der Montangeschichte im Landkreis Amberg-Sulzbach“ ist der zweite Teil. Beide Filmproduktionen werden Ende Juli/Anfang August in einer Open Air-Veranstaltung im Kulturschloss Theuern präsentiert. Ausgestrahlt werden die Dokumentationsfilme auf Dauer im Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg, in Theuern und im Bergbaumuseum Maffeischächte in Auerbach.
Wirtschaft und Kulturforum pro Su-Ro e.V.
1. Vorsitzender Kurt von Klenck
Frühlingstraße 12
92237 Sulzbach-Rosenberg
Telefon 09661/810746
Telefax 09661/810748
Zurück zum Seiteninhalt